Miteinander und Verantwortung

21 Oktober 2022

Vatikanstadt. Zum bevorstehenden diesjährigen Diwali-Fest hat der Vatikan am Montag, 17. Oktober, eine Grußbotschaft an die Hindus in aller Welt gerichtet. Darin wurden Christen wie auch Hindus zu Miteinander und Verantwortung aufgerufen. Dies sei »lebenswichtig und entscheidend« angesichts »zunehmender Spannungen, Konflikte und Gewalttätigkeiten in verschiedenen Teilen der Welt«, heißt es in der Botschaft, die vom Präfekten des Dikasteriums für den interreligiösen Dialog, Kardinal Miguel Ángel Ayuso Guixot, unterzeichnet wurde.

Der Vatikan zeigt sich besorgt um das geschwisterliche und friedliche Zusammenleben in der Gesellschaft«; Konflikte würden oft angeheizt »durch eine wettbewerbsorientierte, populistische und expansive Politik, aber auch durch mehrheits- und minderheits-orientierte Bewegungen« sowie einen »eklatanten Missbrauch sozialer Medien«. Die Förderung von »persönlichen Begegnungen und Dialog, durch gegenseitiges Zuhören und Lernen, mit Geduld und Ausdauer« könne dem entgegenwirken, so Ayuso. Es gelte, »Verantwortung füreinander und für die Schöpfung« zu übernehmen.

Mit dem mehrtägigen Lichterfest Diwali feiern Hindus den Sieg der Wahrheit über die Lüge und des Lebens über den Tod. In diesem Jahr wird es von den meisten Hindus am 24. Oktober gefeiert.