Die Brunnen auf der Piazza del Popolo (Teil II)

»Erhole den Geist bei einem Spaziergang…«

 »Erhole den Geist bei einem Spaziergang…«  TED-042
21 Oktober 2022
Die Piazza del Popolo ist wohl – abgesehen vom Petersplatz und der Piazza dei Cinquecento am Hauptbahnhof – einer der meistfrequentierten Plätze der Ewigen Stadt. Die Einheimischen gehen achtlos und rasch über den riesigen Platz, die Touristen bewundern den Obelisken und machen es sich am Sockel oder den Stufen bequem. Die Wenigsten beachten die beiden Brunnenanlagen, welche diese einzigartige städ-tebauliche Anlage abschließen. Die Quintessenz der Piazza del Popolo bilden die zwei Halbkreise, die den riesigen Platz nach Westen und Osten hin umrahmen. Eigentlich ist es eine gigantische Ellipse, deren Mittelpunkt der Obelisk, sowie die vier wasserspeienden Löwen rings herum sind. Vielleicht inspirierte Giuseppe Valadier sich am Entwurf des genialen Bildhauers und Architekten Gianlorenzo Bernini für den ...

Dieser Inhalt ist den Abonnenten vorbehalten

paywall-offer
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Lektüre des Osservatore Romano, in all seinen Ausgaben, ist den Abonnenten vorbehalten.

Wenn Du vor dem 30. November ein Abonnement abschließst, kommst Du in den Genuß des Sonderpreises von €20 pro Jahr.