Papst gedenkt ermordeter Ordensschwester

16 September 2022

Vatikanstadt. Beim Angelusgebet am Sonntag, 11. September, hat Papst Franziskus hat der in Mosambik ermordeten Ordensschwester Maria De Coppi gedacht. Er sagte:

In diesem Augenblick des Gebets ist es mir ein Anliegen, der Comboni-Missionarin Sr. Maria De Coppi zu gedenken, die in Chipene in Mosambik, getötet wurde, wo sie fast sechzig Jahre lang mit Liebe gedient hat. Möge ihr Zeugnis den Christen und dem ganzen Volk von Mosambik Kraft und Mut geben.

Die Schwester des Comboni-
Missionsordens war bei einem Anschlag in Mosambik getötet worden. Medienberichten zufolge wurde die Gemeinschaft mit vier Schwestern in Chipene in Süd-mosambik in der Nacht angegriffen. Laut BBC reklamierte die Terrorgruppe Islamischer Staat (IS) die Ermordung der Ordensfrau und drei weiterer Christen für sich. Mit dem Anschlag wollte die Gruppe nach eigenen Worten die »Verbreitung des Christentums stoppen«.