Verfechter der Gewaltlosigkeit

03 Juni 2022

Vatikanstadt. Eine buddhistische Delegation aus der Mongolei wurde am Samstag, 28. Mai, vom Papst in Audienz empfangen. Dabei erinnerte Franziskus an Jesus und Buddha als entschiedene Verfechter von Gewaltlosigkeit. Frieden sei die dringlichste Sehnsucht der Menschheit heute.

Erstmals war eine offizielle buddhistische Delegation aus der Mongolei im Vatikan zu Besuch. Anlass war der 30. Jahrestag der Präsenz der katholischen Kirche in dem zentral-und ostasiatischen Land sowie der Aufnahme diplomatischer Beziehungen Ulaanbaatars mit dem Heiligen Stuhls. In der Mongolei leben laut Vatikanangaben etwa 1.400 Katholiken.