Bei der Generalaudienz

  Bei der Generalaudienz  TED-020
20 Mai 2022

Nach schweren Ausschreitungen in Sri Lanka hat Papst Franziskus zur Gewaltlosigkeit aufgerufen. Er appelliere an alle Verantwortungsträger, auf die Bestrebungen der Menschen zu hören und dabei Menschen- und Freiheitsrechte zu achten, sagte Franziskus bei der Generalaudienz auf dem Petersplatz. »Gebt nicht der Gewalt nach«, so der Heilige Vater.

Zum Schluss der Generalaudienz richtete Papst Franziskus einen besonderen Gruß an die Pilger im portugiesischen Marienwallfahrtsort Fatima. Gemeinsam mit ihnen bitte er die allerseligste Jungfrau und Gottesmutter Maria um weltweiten Frieden, sagte er. Zur gleichen Zeit hielt sich zudem der Substitut des Päpstlichen Staatssekretariats, Erzbischof Edgar Peña Parra, in Portugal auf, um das Organisationsbüro des Weltjugendtages 2023 in Lissabon einzuweihen.

Papst Franziskus hat die Frauen zweier Soldaten des ukrainischen Asow-Regiments getroffen. Kateryna Prokopenko und Yulya Fedosiuk hätten Franziskus um Hilfe gebeten, damit ihre Männer und andere Soldaten aus dem belagerten Stahlwerk in Mariupol befreit würden. Unter dem Stahlwerk gibt es ein riesiges Gang- und Bunkersystem aus
Sowjetzeiten. Dort haben sich ukrainische Kämpfer und Zivilisten verschanzt. Wie viele sich noch in den Bunkern aufhalten, ist weiterhin unklar.