Aus dem Vatikan in Kürze

06 Mai 2022

Papst Franziskus hat der US-Stiftung »Papal Foundation« für ihre »großzügige Unterstützung« gedankt. »Über die Jahre hat die Papal Foundation auf einem weltweiten Niveau für die ganzheitliche Entwicklung so vieler Brüder und Schwestern gefördert«, sagte Franziskus bei einer Audienz für die Wohltäter der Stiftung am 28. April. Die Arbeit der Stiftung sei geprägt von »Liebe, Hoffnung und Mitgefühl«. Die 1988 gegründete Papal Foundation unterstützt den Papst bei seinen weltweiten karitativen Aufgaben. Gefördert werden Projekte zugunsten von Notleidenden, außerdem werden Stipendien vergeben.

Mit deutlichen Worten hat der Papst erneut die »Ungerechtigkeit des Krieges« verurteilt. »Jeder Krieg entsteht aus der Ungerechtigkeit. Auch die Kriege, die manchmal in unseren Familien und Gemeinschaften im Stillen geführt werden, sind aus Ungerechtigkeit entstanden«, unterstrich er in einer am 26. April veröffentlichten Videobotschaft an die Teilnehmer eines Kongresses spanischsprachiger Katholiken in Washington. »Wir brauchen greifbare Zeichen des Friedens. Christen müssen hier als Beispiel vorangehen«, so Franziskus.

Am Tag der Arbeit und Gedenktag des heiligen Josef des Arbeiters hat Papst Franziskus an Menschen in der »zweiten Reihe« erinnert und ihnen gedankt. Der heilige Josef erinnere da-ran, dass all jene, die »scheinbar im Verborgenen oder in der zweiten Reihe stehen, in der Heilsgeschichte eine unvergleichliche Hauptrolle spielen«, schrieb er am 1. Mai auf Twitter.