Neue Hoffnung und neues Leben

29 April 2022

Vatikanstadt. Bei der Generalaudienz am Mittwoch, 27. April, setzte Papst Franziskus die Katechesenreihe zum Thema »Sinn und Wert des Alters« fort. Eine Mitarbeiterin des
Dikasteriums für Kommunikation trug folgende Zusammenfassung vor:

Liebe Brüder und Schwestern, heute lassen wir uns von dem kleinen biblischen Buch Rut inspirieren. Die Lesung bringt mit wenigen Worten die innige und liebevolle Beziehung zwischen der Jüdin Noomi und ihren beiden moabitischen Schwiegertöchtern zum Ausdruck. Die Bibel widerlegt hier nicht nur – wie so oft – ein gängiges Klischee, die Geschichte von Noomi und Rut kann uns vieles über den Generationen übergreifenden Zusammenhalt in der Familie vermitteln. Aus Liebe und Fürsorge zu ihren verwitweten Schwiegertöchtern hatte Noomi ihnen geraten, nicht mit ihr nach Israel zu ziehen, sondern in ihrem eigenen Land erneut zu heiraten und sich so eine Zukunft aufzubauen. Noomi glaubt nicht daran, dass es den beiden in der Fremde gut ergehen kann. Rut jedoch widerspricht dieser Mutlosigkeit ihrer Schwiegermutter. Ja, manchmal zeigt das Alter solch eine Tendenz zum Pessimismus – und die junge Generation tut gut daran, dem liebevoll aber bestimmt entgegenzuwirken. Noomi gelingt es dann tatsächlich, ihre Verzagtheit zu überwinden, sie ergreift schließlich sogar selbst die Initiative und gänzlich uneigennützig ermutigt sie nun ihrerseits Rut, die eigene Zukunft in die Hand zu nehmen, mit ihr in die Fremde zu ziehen und dort erneut zu heiraten. So wird Noomi noch im Alter indirekt zur Entstehung einer neuen Generation beitragen. Glaube und Liebe können alle Schwierigkeiten der unterschiedlichen Generationen und familiären Konstellationen wie auch ethnisch, kulturell und religiös bedingte Hindernisse überwinden.

Der Papst grüßte die deutschsprachigen Pilger auf Italienisch. Dann wurde folgende deutsche Übersetzung der Grüße vorgelesen:

Von Herzen grüße ich die Pilger deutscher Sprache. In den Evangelien dieser österlichen Tage hören wir vielfach, wie der Auferstandene sich den unterschiedlichsten Menschen zeigt und ihnen neue Hoffnung und neues Leben schenkt. Ich wünsche auch euch die Erfahrung seiner lebendigen und neu belebenden Gegenwart!