Entscheidungen zum Wohl aller

11 Februar 2022

Vatikanstadt. Der Papst hat Italiens Bürgermeistern für ihre oft schwierige Arbeit in der Pandemie gedankt. Gleichzeitig ermunterte er sie: »Haben Sie keine Angst, ›Zeit zu verschwenden‹, indem Sie den Menschen und ihren Problemen zuhören!«, so Franziskus am Samstag, 5. Februar, bei einem Treffen mit dem Nationalverband der Bürgermeis-ter Italiens. Es sei eine historische Aufgabe, »ein gemeinsames Wertegefüge zu schaffen, das dazu führt, die Spannungen zwischen kulturellen und sozialen Unterschieden zu entschärfen«. Ausdrücklich dankte der Papst den Kommunalpolitikern für ihren Einsatz in der Pandemie: »Ihre Stimme hat auch dazu beigetragen, dass die Verantwortlichen für die Gesetzgebung rechtzeitig Entscheidungen zum Wohl aller treffen konnten. Ich danke Ihnen!«

Dem 1901 gegründeten Nationalverband italienischer Kommunen gehören rund 7.300 Städte und Gemeinden an.