Das Wort und das Hören

varobj9714201obj2035841.jpg
04 Februar 2022
Wie bereits in den vergangenen Jahren ist die Botschaft zum Welttag der sozialen Kommunikationsmittel, der heute veröffentlicht wird, ein Text, der reich ist an Anregungen, die es verdienen, noch weiter ausgebaut und vertieft zu werden. Angefangen beim Thema, das in den Mittelpunkt gestellt wird: das Hören, dem diese Zeitung als »Wort des Jahres 2022« besondere Aufmerksamkeit schenken wird. Man denke beispielsweise nur an densynodalen Prozess, den der Papst für den Monat Oktober anberaumt hat und den die Weltkirche gerade in dieser ersten Phase erlebt, die sich im Wesentlichen um die Dimension des Hörens dreht. Nach dem »Komm und sieh« des Jahres 2021 und dem »Erzählen« 2020 hat der Papst beschlossen, »die Aufmerksamkeit auf ein anderes Verb zu richten: das ›Hören‹, ...

Dieser Inhalt ist den Abonnenten vorbehalten

paywall-offer
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Lektüre des Osservatore Romano, in all seinen Ausgaben, ist den Abonnenten vorbehalten.

Wenn Du vor dem 30. November ein Abonnement abschließst, kommst Du in den Genuß des Sonderpreises von €20 pro Jahr.