· Vatikanstadt ·

Papst von Apostolischer Reise nach Zypern und Griechenland zurückgekehrt

Die Sendung der Kirche, der Traum Gottes

cq5dam.thumbnail.cropped.500.281.jpeg
10 Dezember 2021
Yazan weint. Er hat Hunger. Er wurde am 23. August geboren, auf dem Meer, dem »Mare Nostrum«, zwischen der Türkei und Zypern. Dorthin hat er es geschafft und jetzt ist er hier, in der zweiten Reihe in der Heilig-Kreuz-Kirche in Nikosia, wenige Meter vom Papst entfernt, beim ökumenischen Gebet mit den Migranten, dem letzten Programmpunkt der Apostolischen Reise auf der Insel des heiligen Barnabas. Der Vater von Yazan ist nicht da, er wurde »abgewiesen«, und mit ihm andere Kinder, Brüder und Schwestern des Kleinen, der jetzt aufgehört hat zu weinen, weil seine Mutter Kawthar ihm etwas Milch aus Pulver gegeben hat. Ab und zu jedoch lässt er seine Stimme hören und »stört« die Ansprache des Papstes, der zu den Migranten spricht, nachdem er vier bewegenden, dramatischen ...

Dieser Inhalt ist den Abonnenten vorbehalten

paywall-offer
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Lektüre des Osservatore Romano, in all seinen Ausgaben, ist den Abonnenten vorbehalten.

Wenn Du vor dem 30. November ein Abonnement abschließst, kommst Du in den Genuß des Sonderpreises von €20 pro Jahr.