Auf den Spuren von Barnabas und Paulus in Zypern und Griechenland

Der »Sohn des Trostes«

  Der »Sohn des Trostes«  TED-049
10 Dezember 2021
Die Apostolische Reise des Papstes nach Zypern und Griechenland führte ihn an Orte, die bereits seine Vorgänger besucht hatten: Johannes Paul II. reiste 2001 nach Griechenland und Benedikt XVI. 2010 nach Zypern. Aber er folgte auch den Spuren von Barnabas und Paulus, die in der Anfangszeit des Chris-tentums und seiner Missionsgeschichte in diese vom Meer umschlossenen Länder reis-ten, und zwar gemeinsam. Und gemeinsam verkündeten sie das Evangelium. Barnabas stammte aus Zypern und ließ sich später in Jerusalem nieder. Er war einer der ersten, die nach der Auferstehung Jesu das Christentum annahmen. Die Überlieferung – berichtet von Eusebius von Caesarea, der sich auf Clemens von Alexandrien beruft – zählt ihn aber auch zu den 72 Jüngern, die von Jesus ausgesandt wurden, um das Reich Gottes zu ...

Dieser Inhalt ist den Abonnenten vorbehalten

paywall-offer
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Lektüre des Osservatore Romano, in all seinen Ausgaben, ist den Abonnenten vorbehalten.

Wenn Du vor dem 30. November ein Abonnement abschließst, kommst Du in den Genuß des Sonderpreises von €20 pro Jahr.