· Vatikanstadt ·

Nächstes Taizétreffen findet in Rostock statt

cq5dam.thumbnail.cropped.500.281.jpeg
07 Januar 2022

Turin. Das europäische Jugendtreffen der Gemeinschaft von Taizé wird zum Jahreswechsel 2022/2023 in Rostock stattfinden. Das teilte die ökumenische Gemeinschaft am 30. Dezember in Turin mit, wo das diesjährige Silvestertreffen in coronabedingt kleinem Rahmen stattfand. »Wir freuen uns, dass die Einwohnerinnen und Einwohner von Rostock und Umgebung Jugendlichen aus ganz Europa begegnen können«, sagte der Prior der Ordensgemeinschaft, Frère Alois.

Das viertägige Treffen 2021/2022 wurde vor allem digital in Taizé und Turin, als dem diesjährigen Austragungsort, begangen. Neben Bibeleinführungen und Abendgebeten mit den für Taizé typischen Gesängen beschäftigen sich die Jugendlichen mit den Themen Migration und der Sorge für das »gemeinsame Haus«.

Papst Franziskus hatte in seinen Grüßen an die Teilnehmer des Treffens gesagt, dass es in einer Zeit vielfältiger Beunruhigung stattfinde, so das von Kardinalstaatssekretär Pietro Parolin unterzeichnete Schreiben vom 30. Dezember. Viele fragten sich: »Hat unser Planet eine Zukunft? Welche Verantwortung müssen wir übernehmen, um die Erde zu schützen und bewohnbar zu halten?« Statt diesen Fragen auszuweichen, hätten sich die Jugendlichen entschieden, gemeinsam nach Lösungen zu suchen und Gott im Gebet um Einsichten in diese komplexen Probleme der Menschheit zu bitten. Papst Franziskus wünsche ihnen, dass sie ihren »Pilgerweg des Vertrauens« weiter fortsetzten.

Die Kirchen von Turin laden alle Jugendlichen aus Europa zu einem nachgeholten Sommertreffen vom 7. bis zum 10. Juli 2022 ein. Die Besucher sollen dann wie üblich in Familien und Kirchengemeinden der Region untergebracht werden und zu gemeinsamen Gebeten, Gesprächen und Workshops zusammenkommen.