In den Armen ist Christus gegenwärtig

19 November 2021

Nach dem Angelusgebet verwies Papst Franziskus zunächst auf den Welttag der Armen. Er sagte:

Liebe Brüder und Schwestern!

Heute begehen wir den Fünften Welttag der Armen, der als Ergebnis des Jubiläums der Barmherzigkeit entstanden ist. Das diesjährige Thema sind die Worte Jesu: »Die Armen habt ihr immer bei euch« (Mk 14,7). Und das ist wahr: Die Menschheit macht Fortschritte, entwickelt sich, aber die Armen sind immer bei uns, es gibt sie immer, und in ihnen ist Christus gegenwärtig, im Armen ist Christus gegen-wärtig. Vorgestern haben wir in Assisi einen eindringlichen Augenblick des Zeugnisses und des Gebets erlebt, den wieder aufzugreifen ich euch einlade, es wird euch gut tun. Und ich bin dankbar für die vielen Solidaritätsinitiativen, die in den Diözesen und den Pfarreien in aller Welt organisiert worden sind.