· Vatikanstadt ·

Bericht über eine Tagung in der Salzburger Erzabtei Sankt Peter (27. bis 29. Oktober)

Benediktiner als Bischöfe

cq5dam.thumbnail.cropped.500.281.jpeg
19 November 2021
Wie »Benediktiner als Bischöfe« in Kirche und Welt agierten und sich von ihrer monastischen Prägung – auch in ihrer persönlichen Lebensführung – leiten ließen, stand im Mittelpunkt einer internationalen Tagung in der Salzburger Erzabtei Sankt Peter. Diese Tagung wurde wiederum – wie die vorangegangenen über »Benediktiner als His-toriker« (2014), »Benediktiner als Päpste« (2016) und »Benediktiner als Gelehrte« (2018) – von dem Historiker Professor Dr. Andreas Sohn (Universität Sorbonne Paris Nord) organisiert und veranstaltet. Die Schirmherrschaft der Tagung hatten Erzbischof Dr. Franz Lackner OFM von Salzburg, Erzabt Dr. Korbinian Birnbacher OSB von Sankt Peter, Mag. Wolfgang Sobotka, Präsident des Nationalrates, und Dr. Wilfried Haslauer, ...

Dieser Inhalt ist den Abonnenten vorbehalten

paywall-offer
Liebe Leserin, lieber Leser,
die Lektüre des Osservatore Romano, in all seinen Ausgaben, ist den Abonnenten vorbehalten.

Wenn Du vor dem 30. November ein Abonnement abschließst, kommst Du in den Genuß des Sonderpreises von €20 pro Jahr.