· Vatikanstadt ·

Vatikanisches bulletin

cq5dam.thumbnail.cropped.500.281.jpeg
12 November 2021

Privataudienzen

Der Papst empfing:

4. November:

– den Präsidenten der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmud Abbas, mit Begleitung;

5. November:

– den emeritierten Erzbischof von Port of Spain (Trinidad und Tobago), Joseph Everard Harris;

6. November:

– den Präfekten der Kongregation für die Bischöfe, Kardinal Marc Ouellet;

– den Vorsitzenden des kasachischen Senates, Mäulen Äschimbajew, und Begleitung;

– den Präfekten des Dikasteriums für die Kommunikation, Dr. Paolo Ruffini;

– den Präsidenten der Internationalen Christlichen Unternehmervereinigung, Bruno Carlos Pinto Basto Bobone;

– Mitglieder der Vereinigung »Retrouvaille«.

Bischofskollegium

Ernennungen

Der Papst ernannte:

3. November:

– zum Bischof der Diözese Chioggia (Italien): Giampaolo Dianin, vom Klerus der Diözese Padua, bisher Rektor des Priesterseminars und Dozent;

– zum Weihbischof in der Diözese Benguela (Angola): Estêvão Binga, vom Klerus der Diözese, bisher Rektor des Theologischen Seminars in Benguela, mit Zuweisung des Titularsitzes Nasbinca;

4. November:

– zum Bischof der Diözese Tambacounda (Senegal), Paul Abel Mamba, bisher Bischof von Ziguinchor;

5. November:

– zum Bischof der Diözese Tibú (Kolumbien): Israel Bravo Cortés, vom Klerus der Diözese Cúcuta, bisher Pfarrer der Basilica minor »Nuestra Señora del Rosario de Chiquinquirá – Parroquia San Luis Gonzaga« und Generalvikar der Diözese;

– zum Weihbischof in der Diözese Pittsburgh (Vereinigte Staaten von Amerika): Mark A. Eckman, bisher Pfarrer der »Resurrection Parish« in Pittsburgh, mit Zuweisung des Titularsitzes Sitifi;

6. November:

– zum Metropolitan-Erzbischof von Córdoba (Argentinien): P. Ángel Sixto Rossi SJ, bisher Provinzialrat in Argentinien und Uruguay;

9. November:

– zum Bischof von Nnewi (Nigeria): Jonas Benson Okoye, bisher Weihbischof in der Diözese Awka und Titularbischof von Mascliane.

Rücktritte

Der Papst nahm die Rücktrittsgesuche an:

3. November:

– von Bischof Adriano Tessarollo von der Leitung der Diözese Chioggia (Italien);

6. November:

– von Erzbischof Carlos José Ñáñez von der Leitung der Metropolitan-Erzdiözese Córdoba (Argentinien);

9. November:

– von Bischof Hilary Paul Odili Okeke von der Leitung der Diözese Nnewi (Nigeria).

Todesfälle

Am 1. November ist der emeritierte Bischof von Sioux City in den Vereinigten Staaten von Amerika, Lawrence Donald Soens, im Alter von 95 Jahren gestorben.

Am 3. November ist der emeritierte Bischof von Goroka in Papua-Neuguinea, Michael Marai, im Alter von 73 Jahren nach langer Krankheit gestorben.

Am 8. November ist der emeritierte Bischof von Passau, Wilhelm Schraml, im Alter von 86 Jahren verstorben. Der gebürtige Oberpfälzer leitete das kleinste Bistum Bayerns von 2002 bis 2013 und verbrachte seinen Ruhestand im oberbayerischen Marienwallfahrtsort Altötting. Zuvor war der Sohn eines Bäckers 1961 in Regensburg zum Pries-ter, 1986 ebendort zum Bischof geweiht und mit dem Amt des Weihbischofs betraut worden.

Der Apostolische Stuhl

Römische Kurie

Der Papst ernannte:

4. November:

– zum Mitglied der Päpstlichen Kommission für den Staat der Vatikanstadt: Kardinal Mauro Gambetti, Erzpriester der Basilika Sankt Peter im Vatikan, Präsident der Dombauhütte von Sankt Peter und Generalvikar Seiner Heiligkeit für die Vatikanstadt;

– zur Generalsekretärin des Governatorats des Staates der Vatikanstadt: Sr. Raffaella Petrini FSE, bisher Mitarbeiterin der Kongregation für die Evangelisierung der Völker;

– zum Stellvertretenden Generalsekretär des Governatorats des Staates der Vatikanstadt: Rechtsanwalt Giuseppe Puglisi-Alibrandi, bisher Büroleiter der Rechtsabteilung des Governatorats des Staates der Vatikanstadt.