Vatikanisches bulletin

29 Oktober 2021

Privataudienzen

Der Papst empfing:

13. Oktober:

– den Präfekten der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, Kardinal Marcello Semeraro;

14. Oktober:

– den Apostolischen Nuntius auf den Philippinen, Charles John Brown, Titularerzbischof von Aquileia;

– den Generalrevisor Dott. Alessandro Cassinis Righini;

– den emeritierten Bischof von Trapani (Italien), Francesco Miccichè;

– den Apostolischen Nuntius in Großbritannien, Claudio Gugerotti, Titularerzbischof von Ravello;

– den Präsidenten der Italienischen Bischofskonferenz, Kardinal Gualtiero Bassetti, Erzbischof von Perugia-Città della Pieve (Italien);

– den Botschafter der Arabischen Republik Ägypten, Mahmoud S. Samy, zu seinem Abschiedsbesuch;

– die Teilnehmer am Kongress der Italienischen Gesellschaft für Klinische Pharmazie;

15. Oktober:

– den Erzbischof von Santiago de Chile (Chile), Kardinal Celestino Aós Braco;

– Scheich Abdul Karim Paz;

– Bischöfe aus Polen zu ihrem »Ad-limina«-Besuch;

16. Oktober:

– den Präfekten der Kongregation für die Bischöfe, Kardinal Marc Ouellet;

– den Präfekten der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, Kardinal Luis Antonio G. Tagle;

– den Erzpriester der Päpstlichen Basilika
St. Peter im Vatikan und Generalvikar Seiner Heiligkeit für den Staat der Vatikanstadt sowie Präsidenten der Dombauhütte des Petersdoms, Kardinal Mauro Gambetti;

– den Präsidenten der Kardinalskommission der Vatikanbank IOR (Institut für die Religiösen Werke), Kardinal Santos Abril y Castelló, mit dem Sekretär der Kongregation für die Institute geweihten Lebens und für die Gesellschaften apostolischen Lebens, José Rodríguez Carballo, Titularerzbischof von Belcastro;

18. Oktober

– den Premierminister der Französischen Republik, Jean Castex, mit Gattin und Begleitung;

– den Bischof von Hildesheim (Bundesrepublik Deutschland), Heiner Wilmer;

– den Apostolischen Nuntius in Südafrika, Botswana, Lesotho, Namibia und Eswatini, Peter Bryan Wells, Titularerzbischof von Marcianopoli;

– den Apostolischen Nuntius in der Bundesrepublik Deutschland, Nikola Eterovic´ , Titularerzbischof von Cibale;

– Mitglieder der »Biomedical University
Foundation«, von der Universität »Campus Biomedico«;

21. Oktober:

– den Direktor des Päpstlichen Instituts Johannes Paul II. in Madrid, P. Manuel Jesús Arroba Conde CMF;

– Bischöfe aus Polen zu ihrem »Ad-limina«-Besuch;

– den Generalvikar Seiner Heiligkeit für die Diözese Rom, Kardinal Angelo De Donatis;

– den Vizegerenten für die Diözese Rom, Erzbischof Gianpiero Palmieri, Titularerzbischof von Idassa;

23. Oktober:

– den Präfekten der Kongregation für die Bischöfe, Kardinal Marc Ouellet;

– die Vizepräsidentin und Außenministerin von Kolumbien, Marta Lucía Ramírez;

– den emeritierten Erzbischof von Aparecida (Brasilien), Kardinal Raymundo Damasceno Assis;

– den Erzbischof von Lima (Peru), Carlos Gustavo Castillo Mattasoglio;

– Mitglieder der Stiftung »Centesimus Annus pro Pontifice«;

25. Oktober:

– den Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland, Frank-Walter Steinmeier, mit Gattin und Begleitung;

– den Dekan der Päpstlichen Katholischen Universität von Peru, Prof. Carlos Miguel Garatea Grau, mit Begleitung;

– den Großmeister der Kolumbusritter, Patrick E. Kelly;

– Teilnehmer an der ökumenischen Romfahrt »Mit Luther zum Papst«.

Bischofskollegium

Ernennungen

Der Papst ernannte:

13. Oktober:

– zum Bischof der Diözese Ibiza (Spanien): Vicente Ribas Prats, bisher Diözesanadministrator dieses Kirchenbezirks;

15. Oktober:

– zum Metropolitan-Erzbischof von Ligong-we (Malawi): George Desmond Tambala, bisher Bischof von Zomba;

– zum Weihbischof in der Diözese Meaux (Frankreich): Guillaume Leschallier de Lisle, bisher Generalvikar dieser Diözese, mit Zuweisung des Titularsitzes Pisita;

18. Oktober:

– zum Bischof von Cartago (Kolumbien): César Alcides Balbín Tamayo, bisher Bischof von Caldas;

– zum Bischof von Crookston (Vereinigte Staaten von Amerika): Andrew Harmon Cozzens, bisher Weihbischof in der DiöSaint Paul and Minneapolis und Titularbischof von Bisica;

20. Oktober

– zum Bischof von São Carlos (Brasilien): Luiz Carlos Dias, bisher Weihbischof in der Metropolitan-Erzdiözese São Paulo und Titularbischof von Tunes;

23. Oktober:

– zum Bischof der Diözese Cajamarca (Peru): P. Isaac-C. Martínez Chuquizana MSA, Verantwortlicher für die Ausbildung der Delegation Peru-Brasilien der Missionsgesellschaft von den heiligen Aposteln;

– zum Weihbischof in der Metropolitan- Erzdiözese Guayaquil (Ecuador): Gerardo Miguel Nieves Loja, vom Klerus der Diözese Riobamba, bisher Pfarrer, mit Zuweisung des Titularsitzes Tigisi di Numidia;

25. Oktober:

– zum Bischof von Jaén (Spanien): Sebastián Chico Martínez, bisher Weihbischof in der Diözese Cartagena und Titularbischof von Valliposita.

Rücktritte

Der Papst nahm die Rücktrittsgesuche an:

23. Oktober:

– von Bischof José Carmelo Martínez Lázaro von der Leitung der Diözese Cajamarca (Peru);

25. Oktober:

– von Bischof Amadeo Rodríguez Magro von der Leitung der Diözese Jaén (Spanien).

Todesfälle

Am 11. Oktober ist der emeritierte Bischof von Taubaté in Brasilien, Antônio Afonso de Miranda, aus der Kongregation der Missionare Unserer Lieben Frau vom allerheiligsten Sakrament, im Alter von 101 Jahren gestorben.

Am 18. Oktober ist der emeritierte Eparch der armenischen »Eparchy of Our Lady of Nareg in Glendale« in den Vereinigten Staaten von Amerika, Manuel Batakian, aus der Ordensgemeinschaft des »Institut du
Clergé Patriarcal de Bzommar«, im Alter von 91 Jahren gestorben.

Am 20. Oktober ist der emeritierte Bischof von Sicuani in Peru, Miguel La Fay Bardi, aus dem Karmelitenorden, im Alter von 86 Jahren gestorben.

Der Apostolische Stuhl

Römische Kurie

Der Papst ernannte:

18. Oktober:

– zum Mitglied der Päpstlichen Akademie für Sozialwissenschaften: Prof. Virgílio Maurício Viana, Präsident der Foundation for Amazon Sustainability (FAS);

22. Oktober:

– zum Mitglied des Dikasteriums für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen, Kardinal Francesco Montenegro, emeritierter Erzbischof von Agrigent;

– zu Mitgliedern des Päpstlichen Komitees für Geschichtswissenschaften: Sac. César Izquierdo Urbina, ordentlicher Professor an der Universidad de Navarra; P. Benedict Kanakappally OCD, Vizerektor und ordentlicher Professor an der Päpstlichen Universität »Urbaniana«; Prof. Paul Mattei, Mitglied der Päpstlichen Akademie für die lateinische Sprache (Pontificia Academia Latinitatis);

25. Oktober:

– zum Ordentlichen Mitglied der Päpstlichen Akademie für Sozialwissenschaften: Prof. Jeffrey David Sachs, Direktor des Center for Sustainable Development der Columbia University (Vereinigte Staaten von Amerika);

– zur Vizekoordinatorin des Wirtschaftsrats: Prof. Charlotte Kreuter-Kirchhof, Mitglied dieses Rates.