Offizieller Rahmen für diese Tätigkeit geschaffen

Dienst des Katecheten gestärkt

cq5dam.thumbnail.cropped.500.281.jpeg
14 Mai 2021

Vatikanstadt. Mit dem Motu proprio Antiquum ministerium vom 10. Mai hat Papst Franziskus den »laikalen Dienst des  Katecheten« errichtet. Damit gibt es einen offiziellen Rahmen für diese Tätigkeit. »Es handelt sich um einen dauerhaften Dienst an der Ortskirche entsprechend der vom Ortsordinarius erkannten pastoralen Erfordernisse, der aber auf laikale Weise durchgeführt wird«, heißt es in dem Apostolischen Schreiben. Für diesen Dienst in Frage kämen »Männer und Frauen mit einem tiefen Glauben und menschlicher Reife«, die bereits Erfahrung in der Katechese gesammelt haben und am Leben der christlichen Gemeinde aktiv teilnehmen. Ein eigener Ritus der Beauftragung für den laikalen Dienst des Katecheten ist bereits in Arbeit, die Kongregation für den Gottesdienst und die Sakramentenordnung soll ihn in Kürze veröffentlichen. Die Bischofskonferenzen fordert der Papst dazu auf, den Dienst des Katecheten »in die Praxis umzusetzen, indem sie den notwendigen Ausbildungsweg sowie Normen und Kriterien für den Zugang zu diesem Dienst festlegen«.