· Vatikanstadt ·

Papst Franziskus unterzeichnet in Assisi seine neue Enzyklika

»Fratelli tutti« über die Geschwisterlichkeit und die soziale Freundschaft

cq5dam.thumbnail.cropped.500.281.jpeg
09 Oktober 2020

Papst Franziskus hat am Samstag, 3. Oktober, im italienischen Assisi seine Enzyklika Fratelli tutti unterschrieben. Das dritte große Lehrschreiben soll eine Gesellschaftsordnung für die Zeit nach der Corona-Pandemie entwerfen. Es ist, wie aus den Anfangsworten ersichtlich ist, dem Ordensgründer Franz von Assisi (1181/82-1226) verpflichtet und greift dessen Einladung zu einer Liebe auf, »die alle politischen und räumlichen Grenzen übersteigt« in »einer freundschaftlichen Offenheit, die es erlaubt, jeden Menschen jenseits des eigenen Umfeldes und jenseits des Ortes in der Welt, wo er geboren ist und wo er wohnt, anzuerkennen, wertzuschätzen und zu lieben« (Fratelli tutti, 1).

Anlässlich der Unterzeichnung reiste der Papst eigens in die umbrische Pilgerstadt Assisi, um am Grab des Heiligen in der Basilika San Francesco eine  heilige Messe zu feiern. Auf dem Weg besuchte Franziskus am Vormittag das Klarissenkloster in Spello, wo er auch zum Mittagessen blieb. Anschließend begab er sich in Assisi zu einem Moment des Gebets in die Kirche Santa Chiara, wo sich das Grab der heiligen Klara und ebenfalls ein Klarissenkloster befinden.

An der Messe in der Krypta von San Francesco nahmen aufgrund der Corona-Schutzvorkehrungen nur etwa zwei Dutzend Personen teil, hauptsächlich Ordensleute. Bevor Papst Franziskus drei Exemplare der Enzyklika auf dem Altar signierte, dankte er in einer persönlichen Geste den Mitarbeitern des vatikanischen Staatssekretariats, die an der Erstellung und Übersetzung mitgewirkt hatten. Msgr. Paolo Braida aus der ersten Sektion des Staatssekretariats, der für die Koordinierungen der Übersetzungen zuständig war, war auf Wunsch des Papstes ebenso anwesend wie ein portugiesisch- und spanischsprachiger Mitarbeiter des Staatssekretariats.

Die Enzyklika im Volltext finden Sie auf der Seite des Vatikan (www.vatican.va). Das Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz wird in Kürze den Text Fratelli tutti als Broschüre in der Reihe Verlautbarungen des Apostolischen Stuhls Nr. 227 herausgeben. Diese kann ab sofort im Online-Shop (www.dbk.de) bestellt werden.