· Vatikanstadt ·

26 Oktober 2019

Die Tugend des Standhaltens

Die antiken Philosophen hielten dazu an, mit Mäßigung (temperantia) zu handeln, verstanden als der richtige Punkt zwischen zwei Extremen: der Unmäßigkeit einerseits und der Insensibilität, der Gefühllosigkeit andererseits. Der delphische Orakelspruch μηδὲν ἄγαν (»Nichts im Übermaß« bzw. »Alles in Maßen«) und das Prinzip der aurea mediocritas horazischen Gedenkens fanden ihren Eingang in die chr...

PDF