Hinweis

Diese Website verwendet Cookies
Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die dazu beiträgt, Ihren Besuch auf unserer Website zu verbessern. Mit dem Navigieren auf den Seiten dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Rückschau auf die Pilgerreise ins Heilige Land

· Grußworte von Papst Franziskus bei der Generalaudienz am 28. Mai ·

Am heutigen Mittwoch, 28. Mai, sprach Papst Franziskus über seine Apostolische Reise ins Heilige Land. Ein Mitarbeiter der deutschsprachigen Abteilung des Staatssekretariats trug folgende Zusammenfassung vor:

Liebe Brüder und Schwestern, in der heutigen Generalaudienz wollen wir Rückschau halten auf das große Geschenk der Pilgerreise ins Heilige Land und dabei allen Menschen aufrichtig danken, die diesen Besuch möglich gemacht haben. Der Anlass für die Reise war das 50-jährige Jubiläum des historischen Treffens zwischen Papst Paul VI. und dem Patriarchen Athenagoras, das zu einem Meilenstein für den Weg der Einheit der Christen wurde. Die jetzige Begegnung mit Patriarch Bartholomäus und das gemeinsame Gebet am Heiligen Grab war der Höhepunkt der Reise. Mit dem Besuch sollten zudem die Menschen dieser Region, besonders in Jordanien, Palästina und Israel, in ihren verschiedenen Kulturen und Religionen ermutigt werden, auf dem Weg des Friedens voranzuschreiten und sozusagen »Baumeister« des Friedens zu werden. Die Pilgerfahrt war aber auch Anlass, die christlichen Gemeinschaften im Glauben zu stärken. Durch ihr Zeugnis als Christen werden sie »Salz und Licht« in diesem Land, da sie Versöhnung anbieten, ihren Glauben leben und die Gesellschaft durch ihre Hoffnung und Liebe stützen.

Der Heilige Vater grüßte die deutschsprachigen Pilger auf Italienisch. Anschließend wurde folgende deutsche Übersetzung der Grüße vorgelesen:

Ein herzliches Willkommen sage ich den Brüdern und Schwestern deutscher Sprache. Diese Pilgerreise in das Heilige Land war eine wirkliche Gnade des Herrn. Ich durfte auch viele Menschen ermutigen, die aufgrund von Konflikten, von Diskriminierung und aufgrund ihres Glaubens an Christus leiden. Beten wir für sie und für den Frieden im Heiligen Land und im ganzen Mittleren Osten. Gott segne euch!

Druckausgabe

 

LIVE

St. Peter’s Square

22. Januar 2018

VERWANDTE NACHRICHTEN