Hinweis

Diese Website verwendet Cookies
Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die dazu beiträgt, Ihren Besuch auf unserer Website zu verbessern. Mit dem Navigieren auf den Seiten dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

​Eine Wallfahrt zur ältesten Synagoge Afrikas

Zwischen 1.500 und 2.000 Juden werden heute und morgen auf der tunesischen Insel Djerba an der traditionellen Wallfahrt zur el-Ghriba-Synagoge teilnehmen, die als älteste Synagoge Afrikas gilt. Trotz der Warnungen der Sicherheitskräfte vor möglichen Terroranschlägen ist die Zahl der Gläubigen groß, die das Lag baOmer-Fest, das am 33. Tag nach Pessach begangen wird, begehen werden. Die jüdische Gemeinde Tunesiens ist, wiewohl klein an Zahl, gut in die Gesellschaft integriert. Die Gründung der el-Ghriba-Synagoge soll gar auf die Zeit der Zerstörung des Salomonischen Tempels in Jerusalem (586 v. Chr.) zurückgehen, als sich einige Juden auf der Flucht aus Palästina nach Djerba absetzten.

Druckausgabe

 

LIVE

St. Peter’s Square

22. Januar 2018

VERWANDTE NACHRICHTEN