Hinweis

Diese Website verwendet Cookies
Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die dazu beiträgt, Ihren Besuch auf unserer Website zu verbessern. Mit dem Navigieren auf den Seiten dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Ein Vorreiter des geeinten Europa

· Zum Tod von Altkanzler Helmut Schmidt ·

Der ehemalige deutsche Bundeskanzler Helmut Schmidt ist gestern im Alter von 96 Jahren in Hamburg gestorben. Mit seinem Tod erlischt die Stimme einer moralischen Gallionsfigur, eines allseits akzeptierten Mentors der Deutschen, eines erleuchteten Bundeskanzlers. 

Schmidt, der von 1974 bis 1982 auf dem Höhepunkt des Kalten Krieges Kanzler der Bundesrepublik Deutschland war, wird als jener Regierungschef in die Geschichtsbücher eingehen, der den RAF-Terrorismus und die Wirtschaftskrise besiegte. Er trug zum europäischen Einigungsprozess bei und leistete einen großen Beitrag zur Förderung der deutsch-französischen Freundschaft. Auch auf dem in zwei Blöcke gespaltenen internationalen Parkett leistete er entscheidende Beiträge: Ohne ihn wäre es 1979 nie zum »Nato-Doppelbeschluss« gekommen, der die Aufstellung von Mittelstreckenraketen in Europa zum Schutz gegen jene der Sowjetunion vorsah. Das langjährige SPD-Mitglied, das dem Mitte-Links-Flügel zuzurechnen war, hatte als Offizier am Zweiten Weltkrieg teilgenommen, war Kriegsgefangener gewesen und war Träger des Eisernen Kreuzes. Er war der Nachfolger seines Parteifreunds Willy Brandt als Kanzler der Bundesrepublik Deutschland, rückte aber von dessen Ostpolitik der Öffnung gegenüber der Deutschen Demokratischen Republik ab, die zu jener Zeit noch ein eigenständiger Staat war, der dem Ostblock angehörte. Bevor er Kanzler wurde, war er zunächst Verteidigungsminister, dann Wirtschaftsminister und schließlich Finanzminister. Er trug sehr viel dazu bei, dass sein Land zu einem der wichtigsten Länder des Kontinents wurde. 1986 zog er sich ins Privatleben zurück.

Druckausgabe

 

LIVE

St. Peter’s Square

23. Oktober 2018

VERWANDTE NACHRICHTEN