Hinweis

Diese Website verwendet Cookies
Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die dazu beiträgt, Ihren Besuch auf unserer Website zu verbessern. Mit dem Navigieren auf den Seiten dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Die erste Darstellung amerikanischer Ureinwohner nach der Beschreibung von Kolumbus

· Restaurierung der Borgia-Gemächer im Vatikan: Entdeckung auf dem Bild der »Auferstehung« von Pinturrichio ·

Jeder Besucher der Vatikanischen Museen, der die Borgia-Gemächer betritt, wird sicherlich das Bild des Papstes nicht vergessen, der – die Tiara zu seinen Füßen – kniend den Auferstandenen anbetet.

Erinnern wir uns zunächst an einige Daten. Kardinal Rodrigo Borgia wird im August 1492 mit dem Namen Alexander VI. Papst. Wenige Monate später, am 12. Oktober, setzt Christoph Kolumbus seinen Fuß auf den Boden der Neuen Welt. Der gesamte, von Pinturrichio geschaffene Freskenzyklus des Papstappartements war sicherlich Ende 1494 vollendet, denn am 1. Januar 1495 fand König Karl VIII. von Frankreich in diesen Räumen zusammen mit seinen Baronen, Ministern und Klerikern prachtvolle gastfreundliche Aufnahme. Der Borgia-Papst interessierte sich für die Neue Welt, ebenso wie die großen Staatsoberhäupter Europas. Am 7. Juni 1494 wurde in Tordesillas in Kastilien der gleichnamige Vertrag unterzeichnet, der Westindien, das außereuropäische Gebiet, zwischen den damals vorherrschenden Seemächten Portugal und Spanien aufteilte. Die Neue Welt wurde geteilt von der »Raya«, einer Meridianlinie, die den spanischen und den portugiesischen Einflussbereich voneinander abgrenzte. Das Tagebuch der ersten Reise von Kolumbus stammt aus den Jahren 1492 bis 1493. Und als er an jenem 12. Oktober 1492 seinen Fuß auf amerikanischen Boden setzte, bekam er das Folgende zu Gesicht: »Bald sahen wir dort nackte Leute am Strand […] Sie waren jedoch freundlich und wohlgesinnt, sie kamen zu den Booten geschwommen, in denen wir saßen, und brachten uns Papageien und Knäuel mit Baumwollfäden, Wurfspieße und viele andere Dinge und tauschten sie gegen Dinge ein, die wir ihnen gaben, zum Beispiel Glaskügelchen und Glöckchen.«

Und wenn dieser erste Eindruck jener nackten, gutmütigen und auch glücklichen Menschen, die Papageien verschenkten und sich den Körper in Rot und Schwarz anmalten, hinter den kleinen tanzenden Gestalten stände, die unter der Auferstehung von Pinturrichio zu sehen sind?

Wenn das so wäre, dann wäre das die erste bildliche Darstellung der Ureinwohner von Amerika.

Druckausgabe

 

LIVE

St. Peter’s Square

20. Juni 2019

VERWANDTE NACHRICHTEN