Hinweis

Diese Website verwendet Cookies
Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die dazu beiträgt, Ihren Besuch auf unserer Website zu verbessern. Mit dem Navigieren auf den Seiten dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Der große Traum Gottes

· Grußworte von Papst Franziskus bei der Generalaudienz am 29. August ·

In der Generalaudienz am Mittwoch, 29. August, blickte Papst Franziskus auf seine Reise nach Irland zurück.Ein Mitarbeiter der deutschsprachigen Abteilung des Staatssekretariats trug die folgende Zusammenfassung vor:

Liebe Brüder und Schwestern, am vergangenen Wochenende war ich anlässlich des Weltfamilientreffens zum Thema »Das Evangelium der Familie: Freude für die Welt« in Dublin. Die vielen Paare, Eltern und Kinder haben ein beredtes Zeugnis der Freude und des Geschenks Liebe gegeben, des großen Traums Gottes, eines Lebens der Fülle für die ganze Menschheitsfamilie. Ich bin dem Ministerpräsidenten und den verschiedenen zivilen und kirchlichen Vertretern Irlands sowie den vielen freiwilligen Helfern dankbar, dass sie dieses Treffen ermöglicht haben. Paare verschiedenen Alters haben uns ihre Erfahrungen über die Schönheit der ehelichen Liebe bezeugt. Ich durfte die Hoffnungen und die Sorgen vieler Familien hören. Besondere Erlebnisse waren das große Fest der Familien im Croke Park-Stadium und die Messfeier im Phoenix-Park. Am Sonntagmorgen habe ich kurz das Marienheiligtum in Knock besucht und der Muttergottes alle Familien der Welt anvertraut. Neben vielen frohmachenden Begegnungen habe ich auch den Schmerz des großen Leids gesehen, den der Missbrauch an Minderjährigen durch Mitglieder der Kirche verursacht hat, welchem die kirchlichen Autoritäten in der Vergangenheit nicht angemessen begegnet sind. Die Bischöfe habe ich ermutigt, den begonnenen Prozess der Reinigung und Versöhnung entschieden fortzusetzen. Ich ermutige die Familien, Sauerteig der Güte, der Heiligkeit, der Gerechtigkeit und des Friedens für die Welt zu sein.

Der Heilige Vater grüßte die deutschsprachigen Pilger auf Italienisch. Anschließend wurde folgende deutsche Übersetzung der Grüße vorgelesen:

Ein herzliches Willkommen allen Pilgern deutscher Sprache, besonders den vielen Ministranten hier. Dankbar für die wertvollen Erfahrungen während meiner Reise lade ich euch ein, die Liebe Gottes in euren Familien immer mehr Wirklichkeit werden zu lassen und empfehle euch alle dem Schutz der Heiligen Familie.

Papst Franziskus wies am Schluss der Generalaudienz auf den Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung hin:

Am kommenden Samstag, 1. September, findet der vierte Weltgebetstag für die Bewahrung der Schöpfung statt, den wir gemeinsam mit den orthodoxen Brüdern und Schwestern sowie mit Beteiligung weiterer christlicher Kirchen und Gemeinschaften begehen.

In der Botschaft dieses Jahres möchte ich die Aufmerksamkeit auf das Problem des Wassers lenken, ein primäres Gut, das geschützt und allen zur Verfügung gestellt werden muss.

Ich danke für die verschiedenen Initiativen, die die Ortskirchen, Institute geweihten Lebens und kirchlichen Vereinigungen an verschiedenen Orten vorbereitet haben. Ich lade alle ein, sich am Samstag im Gebet für unser gemeinsames Haus, für die Bewahrung unseres gemeinsamen Hauses zu vereinen.

Druckausgabe

 

LIVE

St. Peter’s Square

19. November 2018

VERWANDTE NACHRICHTEN