Hinweis

Diese Website verwendet Cookies
Ein Cookie ist eine kleine Textdatei, die dazu beiträgt, Ihren Besuch auf unserer Website zu verbessern. Mit dem Navigieren auf den Seiten dieser Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu unseren Cookie-Richtlinien finden Sie in den Nutzungsbedingungen.

Das Evangelium in den neuen Areopagen der Welt

· Mission und Zweites Vatikanisches Konzil: ein Kurs für Bischöfe in Rio de Janeiro ·

Die Notwendigkeit einer Überprüfung des Ausbildungskanons für die Mission ad gentes in einem multireligiösen und multikulturellen Kontext wie dem heutigen unterstrich der Präfekt der Kongregation für die Evangelisierung der Völker, Kardinal Fernando Filoni, im Rahmen eines Kurses für Bischöfe aus Anlass des 50. Jahrestags des Zweiten Vatikanischen Konzils, der vom 3. bis 7. Februar in Rio de Janeiro stattfindet.

Die Arbeiten am 4. Februar wurden eröffnet mit einem ausführlichen Vortrag von Kardinal Filoni über die Lehre des Konzils hinsichtlich der missionarischen Dimension der Kirche. Er unterstrich zunächst die Bedeutung der Mission ad intra und der Mission ad gentes und behandelte anschließend insbesondere die Verkündigung, die allen Völkern der Welt gebracht werden müsse. Er sagte unter anderem, dass die Mission der Sehnsucht nach Gemeinschaft entspringe, da die menschliche Grundstruktur bereits in sich selbst Gemeinschaft sei. Im Übrigen sei »die Kirche als Gemeinschaft« entstanden.

Druckausgabe

 

LIVE

St. Peter’s Square

26. Februar 2020

VERWANDTE NACHRICHTEN